HABM: Vorsicht, weitere gefälschte Zahlungsaufforderungen im Umlauf

24. September 2009, 10:12:46 Uhr von Dennis Sevriens, Rechtsanwalt + Fachanwalt für gewerblichen Rechtsschutz | Kein Kommentar |

Vor wenigen Tagen warnten wir im BERLIN BLAWG vor gefälschten Zahlungsaufforderungen für Markenanmeldungen beim Europäischen Harmonisierungsamt für den Binnenmarkt () durch die Community T&D Ltd.. Heute schon liegt uns die nächste Fälschung vor, die den Eindruck einer amtlichen Zahlungsaufforderung erwecken und den Empfänger zu einer Zahlung an nicht autorisierte Unternehmen bewegen soll.

Die IBIP- Bureau for Intellectual Property “verlangt” sogar € 1.537,00 für die Anmeldung einer europäischen Gemeinschaftsmarke. Die amerikanischen sind somit nicht up-to-date, was die Höhe der Gebühren für eine Markenanmeldung beim anbetrifft.

habm-betrug-2

TwitterDiggGoogle BuzzTechnorati FavoritesBlogger PostLinkedInDeliciousShare
Schlagworte: , , , , , , , , , , , , , ,

KOMMENTAR ABGEBEN (KOMMENTARE ALS RSS-FEED)